ITS Germany e.V. veranstaltete am 22. / 23. März 2017 in Hamburg den 2. Deutschen Tunnelkongress für Betriebstechnik, Sicherheit und Telematik. Christian Roszak, Präsident  ITS Germany e.V., begrüßte die über 180 Tagungsteilnehmer im Elysee Hotel und übergab dann an Martin Huber von der Freien und Hansestadt Hamburg, der die Grußworte der Stadt überbrachte.  Alexander Doebler vom Bundesministerium für Verkehr hielt den Keynote-Vortrag. 

Die Themen des ersten Konferenztages

Auf der Agenda des ersten Kongresstages standen die Themen „Tunneltelematik“ und „Fahrzeug zu Infrastruktur Kommunikation“.  Auch die darauffolgende Session zur Tunnelsicherheit bot eine gute Bandbreite von Erfahrungen aus Bränden im Tunnel über Wärmebildkameras für den Brandschutz und Wassernebelbekämpfungsanlagen bis zu einem weiteren wichitgen Aspekt, der Arbeitssicherheit an Baustellen unter Verkehr. Der letzte Block des Tages war der Betriebstechnik gewidmet. Themen wie lasergestützte Höhenkontrollmessung, Tunnelentlüftungskonzepte sowie LED-Tunnelbeleuchtung standen im  Fokus.

Der Ausklang des ersten Kongresstages

Zum Ausklang des ersten Tages wurden noch viele Gespräche an den Ständen der begleitenden Ausstellung geführt, bevor man sich zu einer gemeinsamen Fahrt durch den Containerhafen und an der Elbe entlang an Bord der MS Hanseatic traf. Bei einem Friesendinner und Getränken ließ man den interessanten Konferenztag Revue passieren.

Tag zwei

Der zweite Konferenztag begann mit der Session 4 Verkehrstechnik. Hier ging es um Software für Tunnelleitzentralen mit softwaregestütztem Notfallmanagement, um die hochautomatisierte Tunnelüberwachung und um Konzepte zur Infrastruktursanierung. Des weiteren wurden Lösungen für die Verkehrssteuerung in der Phase der Umbauten und Sanierungen von Tunnelbauwerken undter Verkehr erläutert.

In der Session 5  richtete man den Blick in das europäische Ausland. Hier wurden Tunnelprojekte in Österreich vorgestellt und nicht zuletzt mit der Tunnelkette A7 auch ein  Hamburger Projekt präsentiert, dessen Besichtigung am Ende der Veranstaltung angeboten wurde.

Den Abschluss des Programms bildete eine Podiumsdiskussion, die von Herrn Prof. Dr. Oeser von der RWTH Aachen geleitet wurde. An der Podiumsdiskussion nahmen Referenten und Moderatoren der beiden Konferenztage teil. In der Diskussion wurden Schwerpunktthemen der vergangenen zwei Konferenztage nochmals aufgegriffen und zur Diskussion gestellt.

Der 2. Deutsche Tunnelkongress endete mit einer Exkursion zur Baustelle am zukünftigen Tunnel Hamburg-Stellingen im Bereich der A7.

Der Tunnelkongress wurde von der Telematics Projekt GmbH organisiert.

Hier finden Sie einige Fotoimpressionen

 

Veranstaltungen
  • 04.07.2017 @ 09:30 |
    IVS Forum von ITS Deutschland
    » mehr «
  • 29.11.2017 |
    Jahrestagung Maut
    » mehr «