Eine kürzlich veröffentlichte Studie zum Thema „Die Ängste der Deutschen 2016“ zeigt eine signifikante Steigerung des persönlichen Bedrohungsgefühls der Bundesbürger. Dieses ist nicht nur subjektiv, sondern kann auch an konkreten Bedrohungsszenarien – zum Beispiel für die Infrastruktur – festgemacht werden.

Der Schutz Kritischer Infrastrukturen ist aufgrund der Komplexität und Breite des Themas eine vernetzte Aufgabe, die durch unterschiedliche Stellen auf verschiedenen Ebenen wahrgenommen wird. Auf Bundesebene koordiniert und beaufsichtigt das Bundesministerium des Innern – als das für die Innere Sicherheit in Deutschland zuständige Ressort – alle Aktivitäten seiner nachgeordneten Behörden (darunter auch das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) und das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI). Dabei trägt das BSI mit seiner Initiative „Industrial Control System (ICS) Security“ an entscheidender Stelle zum Schutz Kritischer Informationsinfrastrukturen (KRITIS) bei.

Auf kommunaler Ebene zählen unter anderem Organisationen und Einrichtungen aus den Bereichen Energie- und Wasserversorgung, Informationstechnik und Telekommunikation, Transport und Verkehr sowie Medien zu den Kritischen Infrastrukturen. Entscheider müssen dabei die folgenden Fragen beantworten:

  • Welches sind die relevanten Bedrohungsszenarien?
  • Welche Maßnahmen müssen im Katastrophen- und Krisenfall ergriffen werden?
  • Welche Auswirkungen hat das IT-Sicherheitsgesetz?
  • Welche Konsequenzen ergeben sich für Kommunen und Betreiber aus der Wechselwirkung mit der Organhaftung?

Diese und weitere Fragen wollen wir im Rahmen der Tagung „Kritische Infrastruktur im kommunalen Umfeld“ am 21.11. und 22.11.2016 in Bonn erörtern. Hierzu werden Referenten aus den zuständigen Bundesbehörden sowie aus Wirtschaft und Industrie wertvolle Informationen kompakt präsentieren und dabei die Anforderungen, die die Entwicklung hin zur Gigabitgesellschaft an die Betreiber kritischer Infrastrukturen stellt, beleuchten und konkrete Lösungsoptionen aufzeigen.

Das detaillierte Programm und Anmeldeinformationen folgen in Kürze.

Veranstaltungen
  • keine Veranstaltungen